AGB

Allgemeine Geschäfts-bedingungen


Allgemeines

Andrea Moser, BA MA begleitet Studierende und SchülerInnen (in weiterer Folge nur als „Studierende“ bezeichnet) beim Verfassen ihrer Abschlussarbeiten gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).


Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen als angenommen.


Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Vertragsbeziehungen, somit auch dann, wenn bei Zusatzverträgen darauf nicht ausdrücklich hingewiesen wird.


Abweichungen von diesen AGB müssen schriftlich vereinbart werden.


Entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen der Auftraggeberin sind ungültig, es sei denn, diese werden von der Auftragnehmerin ausdrücklich schriftlich anerkannt.

Für den Fall, dass einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein und/oder werden sollten, berührt dies die Wirksamkeit der verbleibenden Bestimmungen und der unter ihrer Zugrundelegung geschlossenen Verträge nicht. Die unwirksame ist durch eine wirksame Bestimmung, die ihr dem Sinn und wirtschaftlichen Zweck nach am nächsten kommt, zu ersetzen.


Rechnungen dürfen elektronisch zugestellt werden.

Bestimmungen zum Programm

Anmeldung, Einstieg und Vergabe der Plätze

Eine Anmeldung erfolgt über eine schriftliche Vereinbarung, welche verbindlich ist.


Aus Qualitätsgründen ist die Vergabe von Programmplätzen beschränkt. Die Vergabe erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung bzw. nach Zahlungseingang.


Ein Einstieg in das Programm ist jederzeit möglich. Ausgenommen davon sind terminierte Sonderprogramme.


Mit vollständiger Bezahlung der Programmgebühr wird der Zutritt zum Mitgliederbereich (Erfolgs-Login auf der Website und/oder der Facebook-Gruppe) bzw. der Zugang zu den betreffenden Inhalten (Video/Audio/PDFs) freigeschaltet. Der Zugang wird bis zur Beendigung des Programmes (in der Regel der Präsentationstermin oder Abgabetermin der Abschlussarbeit der/des Studierenden) ermöglicht.

Bezahlung

Die Bezahlung erfolgt per Überweisung des Programmbeitrages auf das in der Rechnung angeführte Konto.


Rücktritt bzw. Widerruf

Während der ersten 14 Tage ab Unterzeichnung der Vereinbarung besteht ein Rücktrittsrecht. Innerhalb dieses Zeitraums, kann der/die Studierende ohne Angaben von Gründen schriftlich an andrea.moser@thesis-factory.com den Widerruf dieses Vertrages bekanntgeben und erhält daraufhin die Programmgebühr, abzüglich eines Betrages der erbrachten Leistungen, zurück überwiesen. Diese anteiligen Leistungen betragen max. € 550,00 inkl. USt. Das Schreiben kann formlos oder mittels dem hier  bereitgestellten Formular an die Thesis Factory übermittelt werden.


Der/die Studierende ist dafür verantwortlich, alle (noch offenen) Programmzahlungen zu leisten, wenn er/sie aus irgendeinem Grund nach Ablauf der 14-tägigen Frist aus dem Programm ausscheidet. Es besteht kein Anspruch auf ganze oder teilweise Rückerstattung der Programmgebühr. Mit der Unterzeichnung dieser Vereinbarung stimmt der/die Studierende dieser Regelung zu.


Ein Rücktritt bzw. Widerruf ist ausgeschlossen, wenn der/die Studierende ausdrücklich auf sein Widerrufsrecht verzichtet hat.


Programminhalt und Programmdauer

Der genaue Programminhalt ergibt sich aus der jeweiligen Programmbeschreibung auf der Website bzw. aus der unterzeichneten Vereinbarung.


Der Wissenstransfer erfolgt einerseits durch das Bereitstellen von Downloads, Videos, etc. im Mitgliederbereich der Website (Erfolgs-Login) und/oder einer geschlossenen Facebook-Gruppe und andererseits durch die Durchführung von Live-Gruppenmeetings in virtuellen Meetingräumen.


Der/Die Studierende bekommt einen Link zur Verfügung gestellt mit Hilfe dessen er/sie Zugang zu einem virtuellen Meetingraum einer Konferenzsoftware (z.B. Zoom ö.ä.) erhält sowie die Zugangsdaten zum Mitgliederbereich (Erfolgs-Login) auf der Website.


Die/Der Studierende erhält weiters die Möglichkeit, persönlich live durch Einsatz einer Konferenzsoftware (z.B.: Zoom o.ä.) individuell Fragen zu stellen. Die Terminvereinbarung erfolgt entweder durch Einsatz einer Kalendersoftware (Acuity Scheduling o.ä.) oder durch Vereinbarung per E-Mail oder Facebook. Wird diese Möglichkeit nicht genutzt, verfällt diese.


Für die Dauer des Programms steht der/dem Studierenden ein kostenloser E-Mailsupport zur Verfügung.


Werden einzelne oder auch alle Termine oder individuellen Support-Angebote nicht genutzt, so besteht kein Anspruch auf Minderung des Kaufpreises oder die Durchführung von Ersatzterminen.


Die Dauer des Programmes richtet sich nach dem Termin der Abschlusspräsentation oder des Abgabetermins der Abschlussarbeit der/des Studierenden.

Leistungserbringung und Pflichten

Leistungserbringung und Pflichten der/des Studierenden

Der/die Studierende verpflichtet sich, die Programmgebühr laut Angaben auf der Homepage bzw. laut Vereinbarung zu bezahlen. Wird das Programm aufgrund höherer Gewalt seitens des Studierenden abgebrochen, verpflichtet sich der/die Studierende, die bislang konsumierten Leistungen abzugelten. 


Der Zugang zum Mitgliederbereich (Erfolgs-Login auf der Website), zu den Live-Calls, bzw. den Downloads erfolgt durch Übermittlung von Zugangsdaten per E-Mail. Diese Zugangsdaten unterliegen der absoluten Vertraulichkeit und Geheimhaltung durch die/des Studierenden und dürfen keinesfalls an Dritte weitergegeben werden.


Der/die Studierende ist zur Zahlung von Entgelten für Leistungen verpflichtet, die Dritte mittels der Zugangsdaten des/der Studierenden in Anspruch nehmen, es sei denn, der/die Studierende kann nachweisen, dass er/sie dies nicht zu vertreten hat.


Sofern der/die Studierende feststellt, dass die Angebote von Dritten mittels seiner/ihrer Zugangsdaten unrechtmäßig genutzt werden, ist der/die Studierende verpflichtet, Thesis Factory unverzüglich über die unberechtigte Nutzung zu informieren. Diese ist berechtigt, bei Kenntnis eines möglichen Missbrauchs der Passwörter alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, insbesondere den Zugang zum Mitgliederbereich (Erfolgs-Login) zu sperren.


Der/die Studierende trägt maßgeblich zum Erfolg der Abschlussarbeit bei, indem er/sie selbständig und eigenverantwortlich Zeit und Engagement in den Arbeitsprozess investiert. Die Erfolgs-Partnerin begleitet den/die Studierende beim Arbeitsprozess interaktiv in Form der in Punkt 2 und 4 genannten Bestimmungen.




Leistungserbringung und Pflichten der Thesis Factory

Thesis Factory verwendet eine Vielzahl an Methoden und Techniken, die der/dem Studierendem für das Verfassen der Wissenschaftlichen Abschlussarbeit dienen. Alle persönlichen Informationen und wissenschaftliche Ergebnisse werden von der Erfolgs-Partnerin vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie dienen lediglich zur Umsetzung dieser Vereinbarung. Die Informationsweitergabe an Dritte bedarf der schriftlichen Zustimmung der/des Studierenden.


Der/die Studierende erklärt sich jedoch ausdrücklich bereit, dass die Erfolgs-Partnerin im Zuge von „Thesis Factory - Cambridge“ und „Thesis Factory - Harvard“ die Abschlussarbeit zur Plagiatsprüfung und zur Übersetzung des Abstracts an Dritte weitergibt.


Kann ein Termin oder ein Programm zur Erbringung der Leistung durch die Erfolgs-Partner wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall oder sonstigen von der Erfolgs-Partnerin nicht zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, ist die Erfolgs-Partnerin unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzpflichten berechtigt, die Dienstleistungen an einem neu zu vereinbarenden Termin nachzuholen und bei längerfristigen Verzögerungen ganz oder teilweise zurückzutreten, ohne dass hieraus irgendwelche Ansprüche gegen die Erfolgs-Partnerin hergeleitet werden können. 

Rechtliche Bestimmungen

Haftungsausschluss

Es liegt in der Verantwortung der/des Studierenden, ob und wann er/sie welchen Programminhalt absolviert und wie er/sie die Programminhalte umsetzt. Thesis Factory gibt keine Notengarantie ab. Es liegt im Verantwortungsbereich des/der Studierenden, wie und wann er/sie die Methoden, Techniken und Unterlagen zum Verfassen der Abschlussarbeit umsetzt und wie aktiv er/sie den individuellen Support durch E-Mail-Anfragen und Fragen der Live-Gruppen-Meetings nützt.


Haftung Dritter

Thesis Factory haftet nicht für Leistungen Dritter (Übersetzer, Lektorat, Plagiatsprüfung), die durch ihre Vermittlung erbracht werden.


Urheberrecht

Das Urheberrecht an allen zur Verfügung gestellten Unterlagen und Dateien (dazu gehören z.B. Videos, MP3, Info-Blätter, Self-Help-Tools, Skripten…) gehört allein Thesis Factory und Andrea Moser, BA MA.


Es ist nicht gestattet, die Unterlagen ohne schriftliche Zustimmung von Andrea Moser ganz oder auszugsweise zu reproduzieren und/oder Dritten – beispielsweise durch Weitergabe der Zugangsdaten zum Mitgliederbereich – zugänglich zu machen.


Der Verstoß der/des Studierenden gegen diese Bestimmungen berechtigt die Erfolgs-Partnerin zur sofortigen vorzeitigen Beendigung des Vertragsverhältnisses und zur Geltendmachung anderer gesetzlicher Ansprüche, insbesondere auf Unterlassung und/oder Schadenersatz.


Vertraulichkeit

Thesis Factory verpflichtet sich, über alle im Rahmen der Tätigkeit bekannt gewordenen Angelegenheiten der/des Studierenden auch nach der Beendigung des Vertrages unbegrenzt Stillschweigen gegenüber Dritten zu bewahren. Darüber werden die überlassenen Unterlagen sorgfältig verwahrt und gegen Einsichtnahme Dritter geschützt.


Datenschutz

Informationen zum Datenschutz und wie die Daten der Studierenden verarbeitet werden sind unter folgendem Link zu finden: https://www.thesis-factory.com/datenschutzerklaerung/


Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Gerichtsstand ist das zuständige Handelsgericht Graz. Es gilt das Recht der Republik Österreich.


Die Anwendung des UN Kaufrechtes wird ausdrücklich ausgeschlossen. Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein, oder werden oder sollten sich in dem Vertrag Lücken herausstellen, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung eventueller Lücken soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragspartnerinnen nach dem Sinn des Vertrages gewollt haben.